Kirchtuerme DSCN0606

Kirchbauverein
Schönebeck-Salzelmen e.V.

  • Aktuelles

    nächste Veranstaltungen

    St.-Johannis-Kirche
    Samstag, 17.09.2016, 19.30 Uhr
    Rheinisches Claviertrio

    „Für Kenner und Liebhaber“
    (C. Ph. E. Bach)
    Das Claviertrio im Salon des 18. Jahrhunderts.
    Werke von C.Ph.E. Bach, Clementi, Haydn, Mozart und Beethoven
    Info

    Aktuelle Mitteilungen des Kirchbauvereins, März 2016

    Die Broschüre
    ,,Die St. Johanniskirche; Pfännerkirche in Schönebeck-Bad Salzelmen"
    ist erschienen
    hier lesen

  • Offene Kirche

Aktuelles

aktualisiert: 11.08.2016

KonzertRCT2016

St.-Johannis-Kirche
Samstag, 17.09.2016, 19.30 Uhr
Rheinisches Claviertrio

„Für Kenner und Liebhaber“ (C. Ph. E. Bach)
Das Claviertrio im Salon des 18. Jahrhunderts.

Das Rheinische Claviertrio wurde 1988 ins Leben gerufen, um die reiche, aber zum großen Teil selten gespielte Literatur des 17. und 18. Jahrhunderts für Violine, Violoncello und Cembalo bzw. Pianoforte für sich und für eine interessierte Öffentlichkeit zu entdecken.
Seit 2015 musiziert das Trio in der Besetzung mit
Herbert Vennemann, Cembalo/Pianoforte
Marie-Luise Hartmann, Violine
Volker Mettig, Violoncello.

Im Laufe seines Bestehens hat das Rheinische Claviertrio Konzerte vor allem in Köln, Aachen, Bonn und Umgebung, aber auch in Ratzeburg, Weimar und Leipzig gegeben sowie Gastspielreisen nach Belgien, Rumänien und Bosnien unternommen.
In der St.-Johanniskirche in Bad Salzelmen, dem Geburtsort des Cellisten, gastierte das Trio bereits drei Mal in den Jahren 2005, 2010 und 2012.
Auf dem Programm des Konzerts am 17.09.2016 stehen folgende Werke:

Carl Philipp Emanuel Bach
Sonate für Pianoforte mit Begleitung einer Violine und eines Violoncellos e-Moll Wq 89/5
Muzio Clementi
Sonate für Pianoforte mit Begleitung einer Violine und eines Violoncellos D-Dur op. 27 Nr. 2
Joseph Haydn
Sonate für Pianoforte, Violine und Violoncello As-Dur Hob XV:14
Wolfgang Amadeus Mozart
Trio für Clavier, Violine und Violoncello E-Dur KV 542
Ludwig van Beethoven
Trio für Pianoforte, Violine und Violoncello Es-Dur op. 1 Nr. 1

Herbert Vennemann, Cembalo und Pianoforte, studierte Musikwissenschaft und Kirchenmusik sowie Germanistik und Philosophie in Köln und Düsseldorf. Er ist im Hauptberuf Lehrer für Musik und Deutsch an einem Gymnasium und nebenamtlich als Organist tätig.

Marie-Luise Hartmann, Violine, studierte in Köln bei Prof. Igor Ozim und schloss ihr Studium in Düsseldorf bei Prof. Gottfried Schneider mit dem Konzertexamen ab. Sie war 1986 – 91 als Konzertmeisterin und Solistin im Robert-Schumann-Kammerorchester tätig und erhielt 1990 den Kulturförderpreis der Stadt Düsseldorf. Ihre freiberufliche Tätigkeit umfasst sowohl das Mitwirken in Orchestern (WDR Sinfonieorchester, WDR Rundfunkorchester, Beethoven Orchester Bonn, Die Kölner Akademie), als auch Kammermusik und das Unterrichten. Seit vielen Jahren ist sie Mitglied im Ensemble van Beethoven und im Felicitas-Quartett. Seit 2015 ist sie Mitglied des Rheinischen Claviertrios.

Volker Mettig, Violoncello, studierte Geschichte und Slawistik in Bonn. Während des Studiums gehörte er dem Collegium musicum der Bonner Universität und zeitweise auch dem Chur Cölnischen Orchester Bonn an. Mit dem Akademischen Streichquartett Bonn errang er 1968 den 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Colmar. Hauptberuflich war er von 1981 bis 2002 im Deutschen Musikrat tätig und von 2003 bis 2007 beim Goethe-Institut.

 


Mitteilung des Kirchbauvereins, März 2016

Verehrte Mitglieder des Kirchbauvereins,

nun haben wir es tatsächlich geschafft: Die BroschüreKM_Broschuere_Web
 ,,Die St. Johanniskirche; Pfännerkirche in Schönebeck-Bad Salzelmen" ist fertig und liegt zum Verkauf bereit! Seit mehreren Jahren hat der Vorstand des Kirchbauvereins daran gearbeitet. Zunächst war es nur eine Idee, es folgten Gespräche mit Herrn Röhricht über die Gestaltung, wurden die Finanzierung diskutiert und schließlich die Aufträge ausgelost.

Seit 1999 erscheint in jedem Heft des bekannten Kurort-Magazins ein meist zweiseitiger Beitrag des Kirchbauvereins, geschrieben von einem Mitglied des Vorstandes oder einem aktiven Vereinsmitglied. In diesen Beitragen wird von einzelnen Kunstwerken in unserer Kirche, von den erforderlichen Bau-und Werterhaltungsmaßnahmen, aber auch vom Leben des Kirchbauvereins berichtet. Es erstand eine über 100 Seiten starke Broschüre, eine umfassende Information über die Einrichtungsgegenstände und Kunstwerke in der Kirche und ihren Zustand. Durch die Vielzahl von Autoren mit ihrem eigenen Schreibstil und ihrer Sichtweise stellt sich das Werk als liebevoll und fassettenreich dar.

Herr Röhricht als diplomierter Absolvent einer Kunsthochschule und bekannt durch die hochwertige graphische Gestaltung des Kurortmagazins wurde durch den Vorstand des Kirchbauvereins beauftragt, alle Beitrage des Kirchbauvereins so aufzuarbeiten und zu gestalten, dass sie zu einer Broschüre zusammengefasst werden können.

Diese umfangreichen Arbeiten dauerten über ein Jahr. Es folgten die Gestaltungshinweise und die Korrekturlesung durch Mitglieder des Vorstandes, ehe mit dem Druck die Firma ,,Brasack-Drucksachen" aus Hohenmolsen beauftragt werden konnte. Es wurden bisher 500 Exemplare gedruckt, die ab sofort im Büro des Kirchbauvereins, bei der Schönebecker Stadt-lnfo oder dem Museum käuflich erworben werden können. Der kostendeckende Preis beträgt 12,- €.

An dieser Stelle möchte ich aber noch über die derzeitigen Bauarbeiten in unserer Kirche informieren:
Zur Zeit finden Putz- und Malerarbeiten am Chorpfeiler rechts hinter dem Altar statt. Der schadhafte Putz wurde beseitigt und der Pfeiler neu verputzt. Es werden nun Malerarbeiten folgen, damit sich der Chorpfeiler unauffällig in das fertig restaurierte Ensemble der Wände des Kirchenschiffes einfügt.
Im Anschluss an diese Arbeiten wird der Altar beidseitig eingerüstet, um notwendige Reinigungsarbeiten durchführen zu können.

Im März soll dann der restaurierte große Kronleuchter wieder im Altarraum aufgehängt werden.
Alle Arbeiten sollen möglichst bis Ostern abgeschlossen sein. Lassen Sie sich überraschen.
Ich wünsche Ihnen ein sonniges Frühjahr und hoffe, dass wir uns bei einigen Veranstaltungen in unserer Kirche sehen werden.

Ihr Dr. Wolf-Michael Feldbach,
Vorsitzender des Kirchbauvereins

Start   Aktuelles   Verein   Termine   Geschichte   Galerie   Publikationen   Musik   Gästebuch   Intern   Links